Schlagwort-Archive: Tools

Bookmarks vom 7. bis 17. September 2010

Was ich dieser Tage im Netz fand::

  • The Difference between MODx and WordPress :
    ToadBlog über die technischen Unterschiede zwischen den beiden Systemen und die Überlegenheit des Einen.
  • CyanogenMod | Android Community Rom based on Donut tree. :
    Ein alternatives Rom für Androidhandys
  • CDBurnerXP :
    Ein kostenloses Brennprogramm für Windowsversionen bis Windows 7. Brennt Cds und DVDs und ist in der Lage, auch ISOs zu verarbeiten. Sehr empfehlenswert!
  • Simple:Press Forum :
    Das neue Zuhause des fantastischen Simple Press, ein Forums-Plugin für WordPress, hätte ich fast gar nicht gefunden. Der Entwickler Andy Staines weist auf der alten Site, die er nach wie vor als Blog nutzt, leider nicht darauf hin… Aber: Google ist Dein Freund!
  • Cocktail – Overview :
    Systemtool für Mac OSX. Leider noch inkompatibel zu Snow Leopard. Ansonsten: Schweizer-Messer-Status.

Tools für Digitalnomaden

Password
Image via Wikipedia

Wer regelmäßig an mehr als einem Computer arbeitet, kennt das Problem. Lesezeichen, Passwörter und individuelle Einstellungen sind meist nicht synchron. Was man gerade braucht, ist stets auf dem anderen System.

Wenn es auch keine perfekte Lösung für alle Belange gibt, so stehen dem Digitalnomaden doch einige Tools zur Verfügung, die der perfekten Lösung schon ziemlich nahe kommen.

Bei Dr. Web habe ich mir die brauchbarsten für Sie angesehen.

jQuery – die interessantesten aktuellen Plugins und Tools

jQuery.com redesign
Image by bertboerland via Flickr

jQuery hat sich auf dem weltweiten Markt mit 40 Prozent Anteil zu einer Art Standard entwickelt. Die hohe Verbreitung des Systems führt zu reger Entwicklertätigkeit. In schneller Folge erscheinen nützliche Plugins und Tools, mit denen Sie die Funktionalität Ihrer Websites komfortabel erweitern können.

Für Dr. Web habe ich mir die interessantesten jQuery-Plugins und -Tools angesehen.

Project Pier – Projektmanagement für den eigenen Webspace

Sunrise over the city that never sleepsDass Onlinetools für den modernen Webworker große Vorteile bieten, ist nicht zu bestreiten. Kritisch zu betrachten ist allerdings, dass sehr viele Onlinetools auf fremden Servern laufen und die eingegebenen Daten nur mit nicht klar erkennbarer Sicherheit und Vertraulichkeit behandeln. Wir versuchen daher, bei Dr. Web stets auf sinnvollere Alternativen zum Fremdhosting hinzuweisen.

Nachdem wir vor einigen Tagen bereits Collabtive vorgestellt haben, beschäftigen wir uns heute mit der Projektmanagement-Software „Project Pier“ und schauen, ob der Claim „easy online collaboration“ zu Recht gewählt wurde.

Creative Commons License photo credit: joiseyshowaa

Bookmarks vom 14. Mai 2009 bis 25. Mai 2009

Was ich dieser Tage im Netz fand::

Bookmarks vom 25.03. bis 29.04.2009

Was ich dieser Tage im Netz fand::

Bookmarks vom 1.02. bis 25.03.2009

Was ich dieser Tage im Netz fand:

Bookmarks vom 23. bis 26. Januar 2009

Was ich dieser Tage im Netz fand::

  • Everson » EversonNews WordPress Theme :
    Ein neues freies Magazin-Theme mit schicker jQuery.Implementation, aber etwas holprigem Grid. Für Enthusiasten mit Zeit zum Basteln.
  • WordPress.tv :
    Themenbezogene Kurzvideos, die in Tutorialform wesentliche Funktionen vorstellen. Wenn man ein bestimmtes Problem hat, ist der Videoeinstieg besser als ein rein textlicher Ansatz.
  • Woopra – Website Tracking and Analytics :
    Sieht ja mörderisch informativ aus, dieses Woopra. Fast schon wie ein Kommandostand der NASA. Irgendwann werde ich´s mal ausprobieren. Bestimmt. Vielleicht.
  • Layers | Screen forensics :
    Diese günstige Mac-Software speichert Screenshots als PSD-Dateien mit Ebenen für jedes Fenster im Capture. Ein interessantes Konzept, wenn auch zumeist sicherlich unnötig. Denn Screenshots sind ja üblicherweise geplant und weniger spontan, so dass man sie im Nachhinein bereinigen müsste…
  • one hundred push ups :
    Liegestützen are the next big thing. Jedenfalls, wenn man die Macher von 100 Pushups um ihre Meinung bittet. Angeblich kann man mit deren Fitnessprogramm locker innerhalb von 6 Wochen dermaßen fit oder muskulös oder beides werden, dass man 100 Liegestützen am Stück schafft. Kann das mal einer ausprobieren? Danke.

Bookmarks vom 28.10. – 8.12.2008

Was ich dieser Tage im Netz fand::