Schlagwort-Archive: Social Networking

Website-Monitoring Online: 10+ Tools für Webmaster

Nagios based Monitoring wall in the NOC
Wer überwacht, ob Ihr Webangebot erreichbar ist? Sie selbst werden zwar zu den regelmäßigsten Besuchern Ihrer Website gehören, aber aus der Erreichbarkeit von Ihrem Rechner aus können Sie nicht zuverlässig schließen, dass auch der Google-Bot aus Kalifornien auf Ihr Angebot zugreifen kann. Außerdem bedeutet das Funktionieren der Webpräsenz nicht, dass auch die Maildienste einwandfrei laufen. Ein Webserver-Monitoring macht daher unter allen Umständen Sinn.

Für Dr. Web habe ich das Angebot gesichtet.

Creative Commons License photo credit: Docklandsboy

Google Buzz – Plugins für Content Management Systeme

Image representing Google Buzz as depicted in ...
Image via CrunchBase

Hat sich Google Buzz eigentlich auf breiter Front im Kommunikationsalltag etabliert? Ich habe kein echtes Gefühl dafür. Unbestreitbar ist, dass Buzz gegenüber Twitter über verschiedene Vorteile verfügt. Es ist ausfallsicherer, es ist schneller, es ist nicht auf 140 Zeichen begrenzt und es verfügt über eine breitere Userbasis. Dem Angebot an Plugins und Extensions für diverse CMS, allen voran WordPress, ist jedenfalls das Interesse an Buzz ungebrochen.

Für Dr. Web habe ich mir angesehen, wie sich Buzz wo integrieren lässt.

Enhanced by Zemanta

Google Buzz und die Anderen – Versuch einer Einordnung

Image representing Google Buzz as depicted in ...
Image via CrunchBase

Viel Lärm um nichts oder tatsächlich die neue Kommunikationsplattform im Social Web? Google Buzz erzeugt nach wie vor viel Buzz und die Masse der Berichterstattung ist eben das: Wirbel nämlich. Buzz als Angriff auf Facebook und Twitter zu bezeichnen, heißt Äpfel mit Birnen zu vergleichen.

Lesen Sie bei Dr. Web warum.

Openmicroblogging als Alternative zu Twitter

Monopoly
Image by elycefeliz via Flickr

Twitter ist im Grunde eine Neuauflage von Datex-J oder CompuServ oder dem früheren AOL oder den BBS-Systemen der Achtziger, zu denen man per Akustikkopller Verbindung aufgenommen hat. Wieso akzeptiert die Netzgemeinde nahezu klaglos die Monopolstellung Twitters im Markt der Kurznachrichtendienste? Für Dr. Web habe ich das Problem beschrieben und Alternativen aufgezeigt.

Hier geht es zum Artikel >>

Reblog this post [with Zemanta]

URL-Shortener für den eigenen Webspace

Image representing Twitter as depicted in Crun...
Image via CrunchBase

Wenn schon URL-Shortener, dann möglichst einen eigenen. Der bleibt Ihnen mit Sicherheit wenigstens solange erhalten, wie Sie selber im Web vertreten sind. Nicht nur für Twitter, auch unter Bloggern, also in Posts und Kommentaren haben sich die handlichen Kurzlinks weitgehend durchgesetzt. Umso erstaunlicher, dass URL-Shortener für den eigenen Webspace bislang praktisch keine Rolle gespielt haben.

Im Dr. Web Magazin stelle ich eine Auswahl vor >>

Reblog this post [with Zemanta]

Twitter-Integration in Googlemail – Microblogging At Your Fingertips

<
Image by Claudia Castro via Flickr

Gehören Sie auch zu denen, die Googlemail permanent offen haben und den Großteil der Kommunikation darüber ablaufen lassen? Und gehören Sie weiterhin zu denen, die mehr als einmal pro Tag Wasserstandsmeldungen oder sonstiges Geschwätz in Richtung Twitter ableiten? Wäre es da nicht angenehm, man hätte beide Dienste in integrierter Form bei der Hand?

Eine neues Gadget für die Labs-Erweiterung in Googlemail macht jetzt genau das möglich.

Dr. Web knows the details >>