Schlagwort-Archive: mysql

MySQL Ajax Table Editor – PHPmyAdmin für den Kunden

„Ich möchte aber meine Seminarliste selber online pflegen können!“ „Die Preisliste meiner Kollektion kleiner Filzwichtel will ich selber aktualisieren!“ „Ich habe eine Adressliste unseres Vorstandes. Da will ich Sie nicht jedes Mal anrufen müssen, wenn sich was ändert.“ Kennen Sie solche Kundenforderungen?

Die ideale Lösung wäre PHPmyAdmin, haben Sie als Webworker bestimmt schon öfter gedacht; ich jedenfalls habe es. Wenn der Kunde mir damit nur nicht gleich die ganze Datenbank zerschießen könnte. Jetzt gibt es eine Lösung. Sie heißt MySQL Ajax Table Editor und ist unter einer GNU Lizenz kostenfrei verwendbar.

Die Problemstellung

Ich habe relativ häufig den Fall, dass ein Kunde Daten bereits in einer Access-Datenbank verwaltet und diese Datenbank gern auch online verwenden möchte. In aller Regel handelt es sich um Datenbanken mit einer einzigen Tabelle. Enthalten sind Adressen, Termine, Preise oder sonstige in Listenform zu verwaltende Daten.

Solange diese Daten online nur angezeigt werden sollen, muss nicht lang gegrübelt werden. Access in MySQL umgewandelt und eine Select-Abfrage programmiert, sowie das Anzeigeergebnis hübsch formatiert und fertig. Will der Kunde aber selbst Hand anlegen können, wird es komplizierter, jedenfalls zeitintensiver, ohne dass der Kunde verstehen würde, dass und warum das so ist.

In solchen Fällen programmierte ich in der Vergangenheit stets ASP-basierte Sites und beliess die Datenbank im Accessformat. So konnten die Kunden die DB lokal pflegen und per FTP auf den Server laden. Das bedingt jedoch einen Windows Server und die sind im Webhosting bekanntlich nicht gerade auf dem Vormarsch. Obschon Microsoft-Studien natürlich stets anderes zu belegen suchen.

Seit dem letzten Jahr verwendete ich in etlichen Projekten die Formtools, die ich auch bereits vorgestellt habe. Mit den Formtools wickelte ich beispielsweise ein Bestellverfahren online ab, bei dem 40.000 Bestelldatensätze manuell erfasst werden mussten. Die Erfassung fand direkt durch die Bestellenden statt. Formtools hat sich dabei bestens bewährt. Eine eigenständige Programmierung für diesen Anwendungsfall wäre wesentlich teurer und auch nicht so schnell fertig gewesen.

Allerdings ist auch der Aufwand der Implementation der Formtools-Lösung für wirklich kleine Kunden, wie die Filzwichtelverkäuferin oder den Social Media Berater mit seiner Seminarliste im Grunde zu hoch. Dieser Tage stiess ich auf MySQL Ajax Table Editor und habe damit meine Lösung für die eigenpflegewilligen Kleinkunden gefunden.

MySQL Ajax Table Editor – PHPmyAdmin für den Kunden weiterlesen

Die häufigsten MySQL-Fehler von PHP-Entwicklern

PHP ist nicht SQL. Diese Binsenweisheit sollte man sich hinter die Ohren schreiben. Bedeutet sie doch, dass, wer gut PHP spricht, noch lange nicht gut SQL sprechen können muss. Und vielfach ist es auch nicht so. SQL wird als notwendiges Übel bei der Entwicklung PHP-basierter Webanwendungen notgedrungen verwendet. Dass auf diese Weise häufig Fehler gemacht werden, liegt auf der Hand.

Für t3n habe ich die aus meiner Sicht häufigsten Fehler benannt >>

MonoQL im Praxis-Test: Schickes MySQL-Management mit technischen Schwachstellen

Ein neues, modernes SQL-Verwaltungssystem tritt gegen phpMyAdmin in den Ring. Mit der Fähigkeit, neben MySQL auch MS-SQL verwalten zu können, wäre MonoQL auch für Webentwickler interessant, die auf Microsoftserver setzen. Angekündigt ist zudem die Unterstützung von Oracle-DB.

Vor einigen Wochen habe ich für Dr. Web dem Neuling unter die Haube geschaut und dabei vor allem viel heißen Dampf um die Ohren bekommen. Der ehemals nur für zahlende Abonnenten zugängliche Beitrag ist jetzt für jedermann kostenfrei verfügbar >>

Adminer – MySQL-Administration On The Fly

Example SQL outer join query with Null placeho...
Image via Wikipedia

Es hilft alles nichts. Ab und an ist der Zugriff auf die MySQL-DB hinter dem CMS unabdingbar. Leider ist der zuständige Mitarbeiter Ihres Kunden, der Ihnen den Zugang zum hostseitigen phpMyAdmin verschaffen könnte, erkrankt, im Urlaub, im Feierabend, nach Australien ausgewandert. Ein klarer Fall für Adminer.

Die schmutzigen Details kennt Dr. Web >>

Reblog this post [with Zemanta]

Bookmarks vom 2. bis 12. Juni 2009

Was ich dieser Tage im Netz fand::

Form Tools – Formularinhalt zu Datenbank

Formulare sind aus dem Web nicht weg zu denken, wenn sie auch sicherlich zu dessen unbeliebtesten Elementen gehören. Schon das Wort treibt einem in Erinnerung an den letzten Besuch beim Einwohnermeldeamt die Schweißperlen auf die Stirn. Formulare, die knochentrockenen Sinnbilder deutscher Bürokratie, sollten, wenn man schon als Webentwickler nicht drum herum kommt, wenigstens so wenig Zeit wie möglich in Entwicklung und Verarbeitung erfordern.

Und genau da haben wir bei Dr. Web etwas für Sie, nämlich das Formularverarbeitungsframework Form Tools.

Massenweise MySQL – Verwaltungstools

MySQL
Image via Wikipedia

Es ist noch nicht solange her, da gab es von „MySQL AB“, dem Hersteller des beliebten Datenbanksystems keine brauchbare Verwaltungslösung mit grafischer Oberfläche. Ich kann mich noch sehr gut an meine – vor allem dank dieses Umstands – schmerzhaften, ersten Schritte in MySQL erinnern.

Vermutlich vornehmlich aus dem eigenen Leiden heraus, begannen viele Programmierer, aber auch ganze Softwarehäuser, eben diese Verwaltungs-GUI in unterschiedlichster Ausprägung nachzurüsten. Auch zum jetzigen Zeitpunkt gibt es gute Gründe, eine der Alternativen zu nutzen, obschon MySQL AB mittlerweile eine vernünftige eigene Lösung vorgelegt hat.

Bei Dr. Web liste ich ein gerüttelt Maß an kostenlosen MySQL-Tools auf…

Faktura kostenlos: Bamboo Invoice

Schreiben Sie Ihre Rechnungen mit Word? Verfolgen Sie Ihre Zahlungseingänge in einer Exceltabelle? Oder umgekehrt? Eine Faktura haben Sie bisher nicht angeschafft, weil Sie der Auffassung sind, dass jede denkbare Lösung zu groß für Sie wäre? Warum nutzen Sie nicht die Open-Source-Anwendung „Bamboo Invoice“ und schreiben künftig von überall her Ihre Rechnungen? Ich zeige Ihnen, wie das geht…

Weiterlesen bei Dr. Web >>

phpMyAdmin in neuer Version 3.0

Wer kennt nicht das Schweizer Taschenmesser in Sachen MySQL-Administration? phpMyAdmin (PMA) hat sich in einer derart umfassenden Art und Weise durchgesetzt, dass selbst Heinz Meier es als Bestandteil seiner Web-Visitenkarte D zur Verfügung hat. Oder besser „hätte“, wenn er denn damit überhaupt etwas anzufangen wüsste. Was in der Regel nicht der Fall sein wird. Und das ist auch gut so, liebe Genossinnen und Genossen.

Weiterlesen bei Dr. Web >>