Schlagwort-Archive: macbook

Googles Picasa 3 Mac für Webdesigner

Image representing Picasa as depicted in Crunc...
Image via CrunchBase

Google hat Picasa auf die Versionsstufe 3 gehoben. Seit Jahresbeginn steht die Software nicht mehr nur für Windows, sondern auch für Linux und Mac OSX bereit. Vor Jahren bereits hatte ich mir Picasa für Windows angesehen und war nicht überzeugt. Das gesamte Bedienkonzept erschien mir nicht intuitiv genug. So verwendete ich selbst für kleinere Jobs immer Photoshop und als „Bildverwaltung“ Bridge oder ACDSee.

Warum ich jetzt begeisterter Picasa-User bin, weiß Dr. Web >>

Mac OS X: Installieren made easy

Nicht alles am Mac ist Gold und wenn es noch so heftig glänzt. Aber der Installationsvorgang neuer Software auf dem Mac ist wirklich nicht nur supereinfach, sondern dabei auch noch verdammt hübsch umgesetzt.

installation-lastfm.png

installation-garagesale.png

MacBook – Screentrouble

Prinzipiell und im Großen und Ganzen bin ich zufrieden mit dem teuren MacBook 13″. Zwar werde ich um eine Speicheraufrüstung auf 4 GB nicht herumkommen, weil das System mit 2 GB gerade genug Reserven hat, um sich selber vernünftig zu  betreiben. An CS4 ist damit nicht zu denken, wenn man mit diesen Gedanken solche an flüssiges Arbeiten verbindet. Aber okay, das ist ja nur Geld.

Was mich wirklich nachhaltig und so richtig ärgert ist die miese Qualität des Bildschirms. Das er spiegelt wie verrückt ist auf Dauer zwar unangenehm, lässt sich jedoch durch Arbeitsplatzgestaltung in den Griff bekommen. Was nicht in den Griff zu bekommen ist, ist die extreme Blickwinkelabhängigkeit. Den besten Bildeindruck erhält man, wenn man seine Augen in etwa auf dieselbe Höhe bringt wie die Tastatur. Schaut man als Normalgroßer am Tisch sitzend von schräg oben auf das Display erblickt man eine unscharfe, verwaschene Optik, die völlig inakzeptabel ist und auf Dauer Kopfschmerzen verursacht. Kalibrierung and what not habe ich selbstverständlich schon versucht.

Ich habe mir also heute noch einen DisplayPort zu DVI Adapter bestellt und werde meinen 250€ Acer-TFT 2216 an das Book hängen. Übrigens haben sich damit auch meine Pläne, das neue Cinema Display für völlig überzogene 850 Schleifchen zu kaufen nachhaltig erledigt.

MacBook

Hätte ich es nicht selbst erlebt, ich würde es nicht glauben. Um halb Acht am heutigen Abend kaufte ich ein MacBook. Seither habe ich es in Betrieb genommen, Firefox und OpenOffice installiert und die wesentlichen Addons ans Laufen bekommen. Jetzt ist es halb Elf und ich schreibe diesen Beitrag unter MacOS. Schneller habe ich noch kein System produktiv bekommen. Dieser Tage mehr zu meinem Einstieg ins MacOS…