Schlagwort-Archive: Facebook

Friendly ist Facebook für das iPad

Auf diese simple Formel lässt sich bringen, was die iPad-App Friendly leistet. Schwer vorstellbar, was eine offizielle App besser machen könnte, mit Ausnahme der Offlinespeicherung vielleicht. Jedenfalls ist Friendly um Längen besser als andere Apps mit gleichem Thema.

Wie Friendly genau funktioniert und was man nicht nehmen sollte, habe ich für T3N detaillierter beschrieben >>

Einstand bei t3n: 520 Grid System

Generations
Wer was auf sich hält, unterhält eine Facebook-Fanpage. Und die soll nicht etwa 0815 aussehen! Neihein, die muss aber sowas von gestaltet rüberkommen. Schließlich soll dem als Friend geaddeten Nachbarn Kasulke vor Neid der Frischkäse aus dem Bart fallen. Nicht kleckern, sondern klotzen. Heisst die Devise beim Identitätsprotzen.

Und damit einem das auch einigermaßen leicht von der Hand geht, bietet Goran Mitic ein Framework für das Design von Fanpages an. 520 Grid System heißt das und für t3n habe ich es mir heute angesehen.

Rüber zu t3n >>

Creative Commons License photo credit: Andrea Costa Photography

Google Buzz und die Anderen – Versuch einer Einordnung

Image representing Google Buzz as depicted in ...
Image via CrunchBase

Viel Lärm um nichts oder tatsächlich die neue Kommunikationsplattform im Social Web? Google Buzz erzeugt nach wie vor viel Buzz und die Masse der Berichterstattung ist eben das: Wirbel nämlich. Buzz als Angriff auf Facebook und Twitter zu bezeichnen, heißt Äpfel mit Birnen zu vergleichen.

Lesen Sie bei Dr. Web warum.

Sicherung der Onlinedaten – Backupify

Backup 9TB plz
Image by Niklas via Flickr

Wo sichert man die Daten, die man erst online und vor allem in fremder Leute Dienste erstellt. Paradebeispiele: Twitter und Facebook. Als alter Jäger und Sammler ist man statistisch mehrheitlich letztlich der Ansicht, man müsse seine geistigen Ergüsse selbst dann der Nachwelt erhalten, wenn als sicher anzusehen ist, dass diese da mit Sicherheit keinen Wert drauf legt. Jedenfalls habe ich mir erlaubt für Dr. Web einmal den genau für diesen Zweck eingerichteten Dienst Backupify anzuschauen.

Die Details gibt es im dortigen Magazin >>

Reblog this post [with Zemanta]

URL-Shortener für den eigenen Webspace

Image representing Twitter as depicted in Crun...
Image via CrunchBase

Wenn schon URL-Shortener, dann möglichst einen eigenen. Der bleibt Ihnen mit Sicherheit wenigstens solange erhalten, wie Sie selber im Web vertreten sind. Nicht nur für Twitter, auch unter Bloggern, also in Posts und Kommentaren haben sich die handlichen Kurzlinks weitgehend durchgesetzt. Umso erstaunlicher, dass URL-Shortener für den eigenen Webspace bislang praktisch keine Rolle gespielt haben.

Im Dr. Web Magazin stelle ich eine Auswahl vor >>

Reblog this post [with Zemanta]