Schlagwort-Archive: blogmarketing

Blogmarketing Gone Wild

Offenbar dachte sich ein Dresdner Kleingewerbetreibender, er müsste mal ein bisschen Werbung für seine 8 Ferienwohnungen, die er die Nacht für 35 Euro vermietet, machen. Keine Ahnung, ob eine Anzeige im überörtlichen Reiseteil des Lokalblättchens und spezialisierte Vermietungsportale wie Fewo Direkt zu teuer waren oder er schlicht nicht auf diese Ideen kam. Jedenfalls entdeckte der Dresdner die Blogmarketer von Trigami und trat eine Kampagne los.

Ich weiß nicht, wieviele Rezensionen er letztlich beauftragt hat, aber eine Handvoll wird´s Google zufolge schon gewesen sein. Offenbar war dem Dresdner irgendwie nicht klar, dass eine Trigamirezension kein gekauftes Jubelgeschrei ist. Und so geriet er unklugerweise etwas in Rage, als dieser Blogger von seinem Recht auf kritische (wenn auch handwerklich etwas holprige) Meinungsäußerung Gebrauch machte. Lest unbedingt die Kommentare, da ist der Quatsch Comedyclub ein Begräbnis gegen. Das Ganze hat etwas von einem DSDS-Casting und wird noch dadurch befeuert, dass die beiden Hauptakteure sich intellektuell ganz offensichtlich das Wasser und die Hände reichen könnten, wenn sie nicht so sehr mit Schlag und Deckung beschäftigt wären.

Auf alle Fälle darf sich der Dresdner nun über definitiv mehr Publicity freuen, als er erwartet haben kann.

[via]

[Fotoquelle: pixelio.de]

Hallimash startet jetzt offenbar wirklich…

Der deutsche Trigami-Wettbewerber Hallimash kommt nach langer Anlaufphase nun doch ins Rollen. Ich gebe es zu. Ich hatte nicht mehr damit gerechnet. Soeben jedoch flatterte die erste Kampagne in mein Postfach.

Eine gute Gelegenheit, den Bewerbungsprozess bei Hallimash einmal mit dem bei Trigami zu vergleichen. Nüchtern zugeben muss man, dass Hallimash erkennbar der neuere Dienst ist. Auch wenn Trigami sich durch häufigere Designanpassungen modern gewandet, darf sich Hallimash als der hübschere Service betrachten. Der Bewerbungsvorgang an sich ist etwas kürzer als gewohnt, weil man bislang keine eigene Bewerbung schreiben, sondern lediglich auf den Button „Bewerben“ klicken muss. Halberlei erstaunlich dann der Hinweis, man habe die Bewerbung erhalten und werde nun prüfen, ob der Blog zur Kampagne passe. Im Grunde war ich davon ausgegangen, dass dies bereits im Vorfeld der Kampagnenmitteilung passiert sein sollte, denn sonst erzeugt man natürlich eine Menge unnötigen Aufwand beim Blogger, beim Hallimash und beim Kunden. Aber vielleicht ist auch nur eine unglückliche Formulierung gewählt worden.

Sollte sich die avisierte Auftragssumme tatsächlich realisieren und auch auf Dauer mit Kampagnen in diesen Größenordnungen festigen, steht Trigami ein ernsthafter Wettbewerb in Bloggerkreisen bevor. Soweit indes ist es noch nicht. Ich warte ab und berichte zu gegebener Zeit…