Category Archives: Rechteindustrie

Knieper gewinnt gegen Chefkoch.de

Die Rechtsanwaltskanzlei Dr. Bahr veröffentlichte heute einen Bericht über den Rechtsstreit des berühmt-berüchtigten Kochbuch-Fotografen gegen das Rezepteportal Chefkoch.de. Knieper hatte Chefkoch auf Unterlassung und Schadensersatz in Anspruch genommen, weil Chefkoch-User wiederholt urheberrechtlich geschützte Bilder des Knieper auf der Plattform verwendet hatten. Das Oberlandesgericht Hamburg gab Knieper nun Recht und verurteilte Chefkoch antragsgemäß. Warum?

Continue reading

Linux auf der XBOX 360

Manche Leute haben einfach zuviel Zeit. Dazu gehören ganz offensichtlich auch einige der hackenden Teilnehmer des 24C3. Erstaunlich, dass sich Golem der Thematik auch noch in einem verhältnismäßig langen Beitrag annimmt. Da haben es also ein paar Typen geschafft, vermittels eines nicht eben als alltagstauglich zu beschreibenden Verfahrens, bei dem dem Spiel “King Kong” eine Schlüsselfunktion zukommt, ein Linux mit Gnome und sonstigem Zipp und Zapp auf der XBOX 360 zu starten. Nur den Soundtreiber wollte bislang keiner programmieren? Warum bloß nicht? Jobangebot erhalten? Agentur nicht verärgern wollen?

Continue reading

Unverständliche Phone-Home-Funktionen oder: Open Source rules (bald)

Microsoft macht’s seit Jahren, noch strikter ist Adobe. Aktivierungen und ständige Kontaktaufnahmen zum Hersteller sind salonfähig geworden. Besonders die kleinen Softwarehäuser haben die durch andere etablierten Standards mit Kusshand aufgenommen.

Rechtemanagement ist heutzutage häufig das einzige Feature, das zu einem Updaterelease führt. Zuletzt durften wir das mit der Veröffentlichung von Vista erleben. Nichts wesentlich Neues für den User, aber eine Super-Absicherung für die Industrie, welcher Couleur auch immer.

Nun brechen Dämme. Offenbar überträgt auch Apple’s iPhone Daten an den Hersteller, selbst WordPress nimmt mittlerweile Kontakt zum Mutterhaus auf. WordPress, als Open-Source-App, kann dabei noch am einfachsten per PlugIn oder Codeänderung wieder auf den Pfad der Tugend gebracht werden.

Es ist für mich erstaunlich, dass diese Unternehmen sich verhalten, wie sie es tun. Es müsste ihnen doch klar sein, dass da draußen Systeme wie Linux bereit stehen, diese ganzen obsoleten Dinosaurier zu beerben. Und was tun sie? Sie beschleunigen diesen Vorgang durch ihre Einschränkungsmanie noch.

Für mich ist die Sache klar. Ich unterstütze und benutze XP noch solange es dafür auch offiziellen Support gibt. Auf Vista werde ich jedoch niemals umsteigen, geschweige denn diesen Umstieg irgendjemandem zu empfehlen. Danach sind wir unweigerlich bei Linux. Offener Quellcode, keine Manipulationsmöglichkeiten, keine öffentlich-rechtlichen Eingriffspotentiale, die unbemerkt bleiben würden

Wer will da noch zweifeln, dass Open Source die Zukunft gehört?

Leaving Microsoft

Ich bin Windows-Anwender seit 1992. Davor habe ich mir immer mal die verschiedenen Windows-Versionen angeschaut, aber bin dann doch immer bei DOS geblieben. Als grafische Erweiterung habe ich mal eine Weile GeoWorks Ensemble benutzt. Das war klasse, wurde aber von MS letztlich hinweg gefegt. Mit der Umstellung der Officeprogramme auf Windows, beginnend mit Word for Windows um 1992 herum, blieb mir keine andere Wahl mehr. Ich stellte mich ebenfalls um. Und diese Umstellung war schwer. Kam man bis dato per ESC ins untenliegende Menü der Anwendung, bedurfte es nun der Maus, die bis dahin zwar vorhanden, aber eher unbenutzt war, oder des ALT-Keys, um in die Menüs zu gelangen.

Continue reading

Best Of Both Worlds

“We want to get it over, we´d like to make it last” sang weiland schon Robert Palmer. Heute kommt es mir vor, als wäre der Song für das Ehepaar Jauch/Sihler geschrieben worden. Der omnipräsente Günter Jauch, der für alles mögliche Werbung macht und gefühlte 99 % aller Sendungen im deutschen Fernsehen moderiert, damit reich und reicher wird und sich medial präsentiert wie kein Zweiter und auch keiner vor ihm, eben dieser Jauch hat bekanntlich ein ganz besonderes Verständnis von der Abgrenzung zwischen Öffentlichkeit und Privatheit.

Weiterlesen bei Germanblogs>>

Ein Patent zum Verschlechtern (!)

Ja, genau: Verschlechtern. Ein Patent für eine Technik zum Verschlechtern der Sprachqualität bei Telefonaten über das Internet (sog. Voice Over IP) hat jetzt das deutsche Unternehmen Infineon angemeldet. Die Technologie erkennt (laienhaft gesprochen) die Datenpakete, die Sprache enthalten und hält diese absichtlich zurück, während normale Datenpakete, wie etwa Emails ungehindert passieren können.

Weiter lesen >>