Halloween-Nachlese: 10 gruselige iPhone-Fotos [Bildergalerie]

Der Vorabend zu Allerheiligen, in sprachlicher Verunstaltung Halloween (All Hallows Evening) genannt, neigt sich dem Ende zu. Manch einer hielt mit seinem iPhone und einer der diversen Filterapps, allen voran Instagram, Erinnerungen fest, die nicht so leicht zu vergessen sein werden.

Das iPhone: Ist es wirklich ein Vorteil, dass du es immer dabei hast?
Die beste Kamera ist die, die man dabei hat. Dieser alte Merkspruch kommt mit den immer besser werdenden Optiken in modernen Smartphones zu ungeahnter Bedeutung. Ob es allerdings tatsächlich so gut ist, wenn man stets eine Kamera dabei hat? So manche Erinnerung würde vielleicht leichter verblassen, wenn man sie nicht in eine Datei geschrieben hätte…
Macht euch selbst ein Bild.

Weiterlesen bei t3n >>

Bitcoin-Kurs im freien Fall: Wann schaltet der letzte Miner seinen Rechner ab?

Der Absturz kam ebenso plötzlich wie der Aufstieg zuvor gekommen war. Von Kursen um 30 Dollar pro Bitcoin stürzte die neue digitale Währung auf aktuell rund 3 Dollar pro Bitcoin ab. Der totale Verfall scheint vorerst gestoppt. Dennoch lohnt sich das Mining kaum, zumindest nicht auf eigene Kosten…

Bitcoin: Vom Shooting Star zur Sternschnuppe
Bitcoins waren im Frühjahr des Jahres ein brandheißes Thema. Jason Calacanis bezeichnete sie sogar als “das gefährlichste Open Source Projekt aller Zeiten”, was das weltweite Interesse noch weiter antrieb.

Weiterlesen bei t3n >>

Mobile HTML5-Entwicklung für iOS mit mehr Features, dank MobiUs

Die Firma AppMobi wird Entwicklern von Web Apps für mobile Geräte ein Begriff sein. Mit PhoneGap haben sie eines der mächtigsten Frameworks für mobile Web Apps im Portfolio. Darauf aufbauend wollen sie jetzt mit einem neuen iOS-Browser den nächsten Schritt hin zu vollem mobilen HTML5 gehen. Das Konzept hat allerdings Tücken…

MobiUs: Kein Browser, eher eine Plattform
Auf den ersten Blick ist der seit dem heutigen Tag im App Store kostenlos erhältliche MobiUs (iTunes-Link) ein mobiler Webbrowser. Er ist als Universal-App für iPhone und iPad ausgelegt.

Weiterlesen bei t3n >>

10 erstaunliche Google Earth Bilder [Galerie]

Halloween naht. Heute abend werden wieder Aberdutzende kleiner und mittelgroßer Menschen erstaunlichen Anblicks versuchen, Süsses oder Saures zu ergattern. Wir stimmen euch schon einmal darauf ein und zwar mit den erstaunlichsten Anblicken, die via Google Earth geboten sind.

Skurriler als des Nachbars Kürbismaske: Unsere Erde
Websites, wie Environmental Graffiti oder Google Sightseeing tragen die interessantesten Ausschnitte aus dem riesigen Bestand an Satellitenfotos, die Google Earth ausmachen, zusammen. Hunderte sehenswerter Ansichten sind so bereits entdeckt worden.

Weiterlesen bei t3n >>

Apple iPhone 4S: Drei brandneue Fernsehspots soeben veröffentlicht

Apple hat soeben drei ganz frische Fernsehspots rund um das iPhone 4S veröffentlicht. Erneut fokussiert Apple Siri und die iCloud. Der dritte Spot hebt die neue 8 Megapixel Kamera und deren Bildbearbeitungsfunktionen in den Vordergrund.

Apples Siri: Alltagshelfer für jedermann
In der neuen Siri-Werbung zeigt Apple verschiedene Alltagssituationen, auch ein kleiner Junge kommt darin vor, der Siri erwartungsvoll fragt, ob es wohl heute schneien wird. Bekanntlich funktionieren Kinder und Tiere in der Werbung immer.

Weiterlesen bei t3n >>

Apples Geschenkshop 1983: Das waren noch Zeiten! [Bildergalerie]

Schon in den frühen Achtzigern gab es den Apple Company Store. Wie heute verkaufte er damals ebenfalls Merchandising-Artikel, etwa T-Shirts, Tassen, Notizklötze und vieles mehr. Allerdings sahen diese Dinge seinerzeit doch deutlich anders aus. Veranstaltet mit uns eine kleine Zeitreise, zurück ins Jahr 1983…

Wer wollte nicht schon immer einen Apple-Wandteppich haben?
Das aktuelle Apple-Design ist geprägt durch klare moderne Formen und einen gewissen Minimalismus. Ebenso präsentieren sich die Stores und die Produkte, die man heutzutage im Apple Company Store kaufen kann.

Weiterlesen bei t3n >>

Animatable: CSS-Transitions im Überblick

25 verschiedene CSS-Transitions zeigt Webentwicklerin Lea Verou in der Galerie zu ihrem jüngsten Projekt Animatable. Was für Übergänge kann ich mit einer einzelnen CSS-Eigenschaft erschaffen? Diese Frage will Verou mit Animatable klären und ruft zur Mitarbeit auf.

Lea Verou: Bloggerin und Entwicklerin aus Leidenschaft
Lea Verou bei ihrer Lieblingsbeschäftigung? (Bildquelle: Lea Verou)
Lea Verou, mit bürgerlichem Namen Michaelia Komvouti-Verou, ist eine griechische Webdesignerin aus Athen. Sie ist Miteigentümerin der Agentur Fresset Ltd. und studiert Computer-Wissenschaften an der University of Economics and Business in Athen.

Weiterlesen bei t3n >>

Anonymous legt sich mit mexikanischem Drogenkartell an

Die Hacker von Anonymous Mexiko sind offenbar alles andere als feige. Nachdem eines ihrer Mitglieder in Veracruz auf offener Straße entführt wurde, hatten sie dem mexikanischen Drogenkartell Los Zetas per YouTube den Krieg erklärt, sollte nicht unverzüglich eine Freilassung erfolgen. Dieser Drohung lassen sie nun Taten folgen.

Los Zetas, das zweitgrößte Drogenkartell Mexikos
Los Zetas ist nach Einschätzung der amerikanischen Drogenbekämpfer der DEA die gewaltbereiteste, dabei am besten ausgestattete und ausgebildete paramilitärische Vereinigung Mexikos. Ihre Stärke wird aktuell auf 1.

Weiterlesen bei t3n >>

11 kostenlose WordPress-Themes für den Herbstputz im Blog

Wie sieht denn der Blog schon wieder aus? Willst du nicht noch schnell ein bisschen renovieren, bevor der Vorweihnachtsstress einsetzt? Dann kommst du wieder nicht dazu. Mit den meisten der folgenden 11 kostenlosen Themes und Frameworks geht es ganz schnell. Ehrlich, jetzt…

WordPress: Themes wie Sand am Meer, aber welche sind gut?
Kollege Falk Hedemann legte bereits Anfang des Monats eine Liste mit 30 schicken, dabei kostenlosen WordPress-Themes vor. Schaut unbedingt in seinen Beitrag, denn ich ergänze heute bloß um 11 weitere. Zusammen gelesen ergeben die beiden Beiträge also immerhin 41 Alternativen für den renovierungswilligen Blogbetreiber.

Weiterlesen bei t3n >>

Auge des Horus: High-Tech-Gebäude versorgt sich komplett selbst [Bildergalerie]

Nach Apples neuem Hauptquartier, genannt Spaceship, macht ein weiteres architektonisches Einzelstück weltweit von sich reden. Die Rede ist vom “Auge des Horus”, das der spanische Architekt Luis de Garrido angeblich für den russischen Milliardär Vladislav Doronin ersonnen haben soll. Das Auge des Horus ist mit modernster Technologie ausgestattet und gehört zur Generation der völlig versorgungsautarken Gebäude. Noch dazu ist es wirklich sehenswert.

Auge des Horus: Reichstagskuppel skaliert und in die Türkei verfrachtet
Die Symbolik lässt keine Zweifel, wenn man das ungewöhnliche Gebäude aus der Vogelperspektive betrachtet.

Weiterlesen bei t3n >>

Siri: Spiel nicht mit ihren Gefühlen [Video]

Siri ist vermutlich die Innvovation des Jahres im Massenmarkt. Auch wenn die Technik dahinter nicht neu und die Beschränkung auf ein einzelnes Gerät im Grunde nicht nachvollziehbar ist, zieht Siri das weltweite Interesse auf sich. Die Crew von LaughPong dachte Siris Ansatz weiter und zeigt, was passieren kann, wenn zur künstlichen Intelligenz ebensolche Emotionen hinzukommen.

Siri, willst Du mich heiraten?
Die drei feuchtfröhlichen Spaßvögel im folgenden Video arbeiten sich durch ein paar lustige Fragen an Siri, als sich die digitale Sprachassistentin ganz featurekonform an eine frühere Konversation erinnert und diese völlig neu bewertet:

.

Weiterlesen bei t3n >>

Spiele für das iPad entwickeln mit Codify

Aus Australien kommt eine ambitionierte App, die die Spieleentwicklung für das iPad vereinfachen soll und dabei selbst eine iPad-App ist. Für 5,99 Euro können Programmiereinsteiger ihre ersten Schritte auf dem Weg zum Gameentwickler unter Aufsicht wagen. Codify bietet einige interessante Ansätze, überzeugt aber vor allem wegen ihrer Perspektiven.

Codify: Keine echte Entwicklungsumgebung
Die Idee ist nicht schlecht. Wieso soll man ein iPad-Game nicht direkt auf dem iPad entwickeln? Die Vorteile liegen auf der Hand.

Weiterlesen bei t3n >>

Twitter testet neues Timeline-Design

Twitter hat für einige User eine veränderte Timeline ausgerollt. Die neue Zeitleiste zeigt unter anderem Multimedia-Inhalte direkt im entsprechenden Tweet. Die Sidebar, die bislang für die Darstellung eingebetteter Inhalte genutzt wurde, wird damit überflüssig. Unklar ist, ob und wenn ja, wann der öffentliche Rollout erfolgt. Möglich ist stets, dass es sich lediglich um ein Experiment handelt.

Weiterlesen bei t3n >>

Nokia Lumia: Bringen Windows Phone Mango und moderate Preise den Erfolg zurück? [Bildergalerie]

Stephen Elop entspricht den Erwartungen. Auf der vor gut zwei Stunden gestarteten Nokia World präsentierte er die beiden ersten Smartphones, die unter dem Microsoft-OS Windows Phone Mango laufen. Mit der Einladung zur Keynote hatte Nokia an Redaktionen eine Tüte Mango Fruchtgummis verschickt. Es wäre erstaunlich gewesen, wenn dies sich letztlich nicht als Wink mit dem Zaunpfahl erwiesen hätte.

Nokia Lumia 800: Flaggschiff ohne nennenswerte Alleinstellungmerkmale
Lange hat es gedauert.

Weiterlesen bei t3n >>

iOS5-Zeitungskiosk: Condé Nast verdreifacht seine Verkäufe

Offensichtlich ist digitaler Umsatz ganz maßgeblich eine Frage der Sichtbarkeit. Anders ist es kaum zu erklären, dass Condé Nast seine Abonnement-Verkäufe um nahezu das Dreifache steigern konnte, obschon alle Produkte auch schon vor dem Launch der App Zeitungskiosk unter iOS5 im Verkauf über iTunes verfügbar waren. Allerdings ist der Zugriff über den neuen Zeitungskiosk jetzt wesentlich einfacher, das Angebot leichter zu entdecken.

iOS5-Zeitungskiosk: Erstaunlich, dass er erst jetzt kam
Wirklich verwunderlich ist im Grunde bloß die späte Implementation eines dezidierten Verkaufsbereiches für Periodika. Es ist immerhin naheliegend, dass der Kunde seine Wired nicht zwischen dem Frischwurstaufschnitt sucht und ein Kauf bei einer solchen Einsortierung immer eher zufällig stattfinden wird.

Weiterlesen bei t3n >>

TeliportMe 360: Panoramafotografie für Android

In 2010 als Phototour.in gegründet, kommt das amerikanische Startup jetzt unter dem neuen Namen TeliportMe so richtig in Fahrt. Die Android-App 360 macht es sehr einfach, Panoramen zu fotografieren und wurde jetzt noch um einen High-Quality-Modus erweitert. Die korrenspondierende Website TeliportMe ist das Instagram für Panoramafotografen.

TeliportMe 360: Quantensprung im Vergleich zu früheren Erfahrungen
Panoramafotografie war noch vor zehn Jahren eine anspruchsvolle Angelegenheit.

Weiterlesen bei t3n >>

Lebenslauf als Infografik – 10+ überzeugende Beispiele

Ein Lebenslauf gehört zu den wichtigsten Bewerbungsunterlagen überhaupt, ist dabei aber zumeist austauschbar dröge. Beim derzeitigen Bewerberüberangebot wäre es also schön, wenn man sich bereits über diesen trockenen Part von den Mitbewerbern absetzen könnte. Eine Infografik, ohnehin derzeit voll im Trend, könnte da den Königsweg darstellen. Wir zeigen euch 10 Beispiele und geben ein paar Tipps…

Lebenslauf revisited – Das Auge isst mit
Jobs gibt es genug. Aber Bewerber gibt es noch mehr.

Weiterlesen bei t3n >>

Steve Jobs: Grafikdesigner verabschieden sich [Bildergalerie]

Langsam wird deutlich, was der Tod von Steve Jobs für die Innovationskraft der Computerindustrie wirklich bedeuten könnte. Schrumpft sie auf ein Minimum zusammen? Menschen wie Jobs, die in der Lage sind, ganze Industriezweige neu zu definieren, gibt es nicht an jeder Ecke. Jetzt erweisen ihm Grafikdesigner die letzte Ehre.

12 grafische Abschiedsbriefe an einen der innovativsten Menschen unserer Zeit
Der Apple war schon immer die bevorzugte Plattform der Grafikdesign-Community. So ist es kein Wunder, dass sie es sich nicht nehmen lässt, auf ihre Weise Steve Jobs die Ehre zu erweisen.

Weiterlesen bei t3n >>

Googles Institut für Internet und Gesellschaft startet am Dienstag

Nun, es heißt im Grunde “Alexander von Humboldt Institut für Internet und Gesellschaft”, wird aber maßgeblich von Google finanziert. Am Dienstag wird es eröffnet. Im Rahmen einer Feierstunde an der Humboldt Universität werden Bundesjustizministerin Leutheuser-Schnarrenberger und Google-Manager David Drummond Reden halten. Mehr als 400 Gäste aus Politik, Forschung und Gesellschaft sind geladen.

Google finanziert, nimmt aber keinen Einfluss
Google ist es gelungen, die Humboldt-Universität, die Berliner Universität der Künste und das Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung innerhalb des Institutes für Internet und Gesellschaft zu vereinen.

Weiterlesen bei t3n >>

Die Risikokapital-Krise: Steigt oder sinkt die Investitionsbereitschaft?

Von wegen Flaute. Zumindest in den USA fließt Risikokapital wieder reichlich. Allein im dritten Quartal diesen Jahres investierten Kapitalgeber rund 8,4 Milliarden Dollar in amerikanische Unternehmen. Das entspricht einem Anstieg von 29 Prozent im Vergleich zum gleichen Quartal des Vorjahres. Dennoch reicht das Geld nicht für Alle…

Internetsektor profitiert von gesteigerter Beteiligungsbereitschaft
Der Dow Jones VentureSource Bericht, der regelmäßig den Zustand der amerikanischen Risikokapitalsituation erfasst, beinhaltet natürlich nicht nur Betrachtungen zur Kapitalisierung des IT-Sektors.

Weiterlesen bei t3n >>