Android: Top 50 Apps erhalten 61% der Nutzeraufmerksamkeit, der Rest bleibt unbeachtet.

Das Android nicht eben ein Entwicklerparadies ist, war bereits seit längerem bekannt. Schwierig ist die Monetarisierung, unausgereift sind die Promotion-Mechanismen des Market. Eine Redaktion gibt es kaum. Was die Nielsen Group jetzt ermittelte, wird die Motivation potenzieller Entwickler nicht gerade steigern…

Android: Die meisten Apps verwendet keiner bis fast keiner
Nielsen veröffentlichte heute Ergebnisse einer Untersuchung, die besonders akkurat zu sein versprechen. Immerhin basieren sie nicht auf Befragungen oder ähnlich fehleranfälligen Techniken.

Weiterlesen bei t3n >>

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.