Blitzeinschlag in Dublin: Amazon und Microsoft offline

Ein Blitzeinschlag legte gestern zwischen 18 und 19 Uhr unserer Zeit Teile zweier Datacenter in Dublin lahm. Betroffen waren Amazon und Microsoft. Aktuell sind die meisten Services wieder online. Man erkennt: Es ist nicht gut, wenn sich die weltweite IT auf eine Stadt als zentralen Datenhub für das Cloud Computing fokussiert.

Gewitter in Irland: Amazons EC2 und Microsofts BPOS stellen den Dienst ein
Dublin wird immer mehr zur Zentrale des europäischen Cloud Computing und das hat nicht nur Vorteile.

Weiterlesen bei t3n >>

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.