Perfect10: Treibt die Google Bildersuche den Erotikanbieter in den Ruin?

Norm Zada ist nicht nur Mathematik-Professor und ehemaliger IBM-Mitarbeiter, er ist auch der Chef des amerikanischen Nacktfotostudios Perfect10. Nach eigenen Angaben als Playboy-Gegenentwurf für nicht operierte Schönheiten gegründet, steht Perfect10 jetzt kurz vor der Pleite. Und die Google Bildersuche soll die Schuld tragen.

Perfect10 schon länger nicht mehr makellos schön, mindestens finanziell nicht…
Zadas Perfect10 geht es schon seit Jahren finanziell nicht mehr gut. Zunächst als originäre Playboy-Konkurrenz in Print und Online gestartet, wird das Printmagazin seit Jahren nicht mehr produziert.

Weiterlesen bei t3n >>

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.