Die 5 sichersten Methoden, einen Job nicht zu bekommen

Mindflash.com liefert eine Infografik, die zeigt, welche Plattformen Personalchefs konsultieren, um sich ein Bild von den Bewerbern um einen Arbeitsplatz zu machen. Dabei lässt sich sehr schön erkennen, dass vorgefundene Negativmerkmale weit häufiger dazu führen, den Bewerber abzulehnen, als positive Merkmale zur Einstellung führen. Es ist demnach wichtiger, sich davor zu hüten, negativ rüber zu kommen, als es nützlich ist, sich besonders positiv zu installieren.

Schon 2009 nutzten 45% der Unternehmen Social Screening bei der Bewerbersuche
Bereits 2009 gaben 45% aller im Rahmen einer Umfrage befragten Unternehmen an, sich über Jobbewerber in sozialen Netzwerken zu informieren.

Weiterlesen bei t3n >>

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.