Apple und die Verlage: Apps mit eigenen Zahlungssystemen sind im App Store unerwünscht

Apple wendet erneut die eigenen Vorstellungen von Hygiene in seinem App Store an. So wurden jetzt Anbieter externen Contents aufgefordert, eigene Zahlungssysteme aus den Apps zu entfernen. Diese Aufforderung führte wohl dazu, dass Google seine App Google Books komplett aus dem App Store entfernte.

Apple will keinen Umsatzcent an sich vorbei gehen lassen
Es ist verständlich, dass Inhaltsanbieter versuchen, möglichst wenig Umsatzanteile an Apple zu verlieren. So erscheint es naheliegend, dass in Apps, über die man auf Verlagsinhalte zugreifen und diese auch kaufen kann, Zahlungssysteme eingebaut werden, die nicht die App Store eigenen Mechanismen nutzen.

Weiterlesen bei t3n >>

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.