Ärger für den komplett gefälschten Apple Store

Da braut sich was zusammen. Nachdem die weltweite Presse einen Bericht mitsamt Fotostrecke der amerikanischen Bloggerin Bird Abroad aufgegriffen hatte, wonach es im südchinesischen Kunming drei komplett gefälschte Apple Stores gibt, hat sich die Situation für die betroffenen Store-Betreiber drastisch verschlechtert. Kunden stürmen den Laden, chinesische Behörden stellen unangenehme Fragen. Bird Abroad liefert ein Video nach…

Video: Der komplett gefälschte Apple Store
Nachdem Bird Abroad bereits eine recht umfangreiche Fotogalerie geliefert hatte, stellte sie nun das folgende Video online:

Die Beschäftigten machen einen weniger entspannten Eindruck. Witzig finde ich einen Kommentar auf YouTube, der die Fälschung erklären soll: „Vermutlich haben die bloß einen Store-Jailbreak durchgeführt!“
Kunden und Behörden interessieren sich für den komplett gefälschten Apple Store
Kunden des Fake-Stores finden es offenbar gar nicht lustig, nun feststellen zu müssen, dass sie Produkte in einem Laden gekauft haben, der ohne Apple Lizenz agiert.

Weiterlesen bei t3n >>

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.