Google+ und die Nutzungsbestimmungen: Vorsicht ist geboten, aber keine Panik

Denise Howell ist Rechtsanwältin, Scott Bourne ist professioneller Fotograf. Die beiden haben sich unter ihren jeweiligen beruflichen Aspekten mit den Nutzungsbestimmungen der Google-Services befasst. Im Fokus stand dabei insbesondere Picasa, auf dessen Nutzung Bourne aufgrund der Erkenntnisse aus der Lektüre der Nutzungsbedingungen (Terms Of Service, TOS) verzichten will.

Googles Nutzungsbedingungen: Nicht sehr viel anders als andere
Positiv sollte man bemerken, dass es mittlerweile Usus geworden ist, TOS auf Herz und Nieren zu prüfen und die Öffentlichkeit über die gewonnenen Erkenntnisse zu informieren. Vorbei ist die Zeit, in denen dem massenhaften Abnicken langer vermeintlicher Vereinbarungen irgendwann die Zeit des bösen Erwachens folgte.

Weiterlesen bei t3n >>

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.