Videobearbeitung mit dem iPad

Videobearbeitung mit dem iPad hat ein bisschen was von Minority Report und liegt von der UI her auch einfach näher, als das bisherige Mausgeklicke zwecks Filmschnitts. Touchscreens sind generell besser für Mischarbeiten, sei es Sound, sei es Bild geeignet, weil es einfach eine menschlichere Art des Umgang mit dem Material ist. Schön, dass das iPad auch in diesem Segment punktet.

Für T3N habe ich mich etwas intensiver mit der Thematik beschäftigt…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.