iPhone-Apps: Meine unverzichtbaren Tools

Für t3n habe ich mir mal ernsthaft mein iPhone vorgenommen und geschaut, welche Apps ich tatsächlich nutze und wofür und welche Apps zwar drauf sind, aber eher ein Schattendasein fristen. Ich war selbst überrascht, wieviele Apps ich tatsächlich alltäglich ganz selbstverständlich einsetze und wieviele nie.

Meine Zusammenstellung ist mit rund 4.500 Wörtern etwas umfangreicher ausgefallen, aber dafür ist auch für nahezu jeden Lebensbereich was dabei.

Wer also ein iPhone hat oder Gründe sucht, sich eines zuzulegen, sollte sich mein Setup bei t3n zu Gemüte führen. Viel Spaß dabei >>

2 Gedanken zu „iPhone-Apps: Meine unverzichtbaren Tools“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.