Duran Duran – All You Need Is Now

Es war im Sommer 1981. Ich war fünfzehn Jahre alt. Mit dem Mofa, einer Hercules M3 mit dickem Krümmer und handentlacktem Chromtank, war ich in die Stadt gefahren. Dort gab es einen großen Plattenladen, direkt am Rande der Innenstadt. Dieser Rand der Innenstadt wurde viel später komplett abgerissen. Der Plattenladen wurde geschlossen und auch nicht an anderer Stelle neu eröffnet. Der Stadtteil sieht heutzutage ganz anders aus.

In diesem Plattenladen jedenfalls gab es vornehmlich Musik aus England. England war damals geradezu avantgardistisch. Die Charts waren schnellebig, kein Vergleich mit den deutschen Charts, wo sich Schweinemusik wie Opus mit Life Is Life monatelang auf Platz 1 festwanzen konnte. In England entstanden die Trends der Siebziger und Achtziger, allen voran Punk, New Wave und die mildere Variante New Romantic. Ich stiefelte also in meinem damaligen New Wave Outfit, nur echt mit Popperfrisur, in den Plattenladen, um nachzusehen, ob endlich das in England schon seit Wochen erhältliche Album namens Duran Duran auch in der Provinz des Mittelwestens angekommen war.

Es war. Ich erinnere mich genau an das weiße, recht minimalistische Cover und die Vorfreude, die mich schleunigst wieder nach Hause trieb. In den Folgetagen lief das Album in Dauerrotation und wenn ich nostalgisch werde, dreht es sich auch heute noch häufig ganze Tage lang. Fortan kaufte ich alles von Duran Duran. Sogar in den schweren Zeiten, als Duran Duran in Deutschland nicht mehr veröffentlicht wurden, importierte ich deren Alben, obschon Medazzaland zugegebenermaßen kein besonderes Highlight war. Dafür waren die Night Versions ein absoluter Oberkracher.

Die letzten beiden Alben Red Carpet Massacre und Astronaut konnte ich glücklicherweise wieder zu vernünftigen Preisen in Deutschland erstehen. Und auch das nächste Album All You Need Is Now, welches am 21.12.2010 erscheint, habe ich bereits vorbestellt. Auf YouTube kann man schon in verschiedene Songs reinhören. Duran Duran überrascht erneut und setzt die mit Red Carpet Massacre unter Produktion von Timbaland und Timberlake eingeschlagene Stilrichtung nicht fort, sondern geht mit dem Produzenten Mark Ronson eher ein Stück zurück zu den Wurzeln. Nicht bis ganz nach vorne, eher so in Richtung The Wedding Album.

Ein Gedanke zu „Duran Duran – All You Need Is Now“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.