Polarkreis 18 | Allein Allein

Was könnte das für ein guter Song sein, wenn der Sänger bloß ein wenig Stimme hätte und der Backgroundchor weniger langweilig arrangiert wäre. Aber so. Tuntiges Gequieke auf bombastischem Soundteppich…

3 Gedanken zu „Polarkreis 18 | Allein Allein

  1. Moin Didda,

    in der Tat kann man ein Problem mit der Stimme haben. Habe die Band Anfang des Jahres live in Dresden erleben dürfen, und konnte feststellen dass die Stimme des Sängers so etwas wie Klang erzeugen kann, die einen ganzen Raum füllt. Der Backgroundchor ist in Wirklichkeit gar keiner, es sind die Fans, die waren aktiv beteiligt den Refrain „Allein Allein“ live bei einem Konzert einspielten und dieser wurde in den Song eingebaut. Ein Großer Sound einer Band, die meines Erachtens über internationales Potential besitzt.

  2. Wie kann man denn bloß so doof sein und das Fangegröhle in einen Song einbauen, der selber nicht gröhlig ist. Sowas haben ja noch nicht einmal die Hosen bei 10 kleine Jägermeister gemacht. Und da hätte es wenigstens gepasst…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.