Nero Image Drive?

Als rechtmäßiger Verwender einer Nero-Lizenz habe ich mich über die Jahre an das Programm Image Drive gewöhnt. Image Drive kann ISO-Dateien als Laufwerk öffnen, so dass man sich das Brennen von CD oder DVD sparen kann. Nützlich beispielsweise bei Dateien wie der Open Source DVD oder ganz allgemein, wenn man CD/DVD im ständigen Zugriff braucht, aber nicht das Laufwerk blockieren will. ISO erstellen, mit Image Drive mounten, fertig.

Nachdem ich vor einiger Zeit auf Vista umgestiegen war, wollte ich gestern meine Nerolizenz wieder installieren, vor allem, um Image Drive zu nutzen. Die Installation lief einwandfrei. Allerdings war die Überraschung groß, als ich eben dieses Programm starten wollte. Ich konnte es nämlich nicht finden. Intensive Suche.  Nichts.

Google führte mich dann zu Seiten, die mich mit der im Grunde unfasslichen Information versorgten, dass Nero es bis jetzt nicht geschafft hat, Image Drive unter Vista zum Laufen zu bringen. Nicht einmal die aktuelle Version 8 ist auf diesem technischen Stand.

Umso erfreulicher, dass es auch noch fähige Programmierer, wie die der Elaborate Bytes AG gibt. Klingelt da was? Genau. Elaborate Bytes, besser bekannt als Elby haben die furiose Software CloneCD erschaffen und dann wegen der geänderten Urheberrechtsbestimmungen hernach an die karibische SlySoft abgegeben.

Die Jungs von Elby also haben geschafft wozu die Neros offenbar nicht in der Lage sind und legten dieser Tage ein schickes Stück Software namens VirtualCloneDrive vor. Es erfüllt exakt den gleichen Zweck wie Image Drive mit dem feinen Unterschied, dass es auch unter Vista läuft. Noch schöner ist, dass Elby nicht mal Geld dafür sehen will, während Neros Bolide satte 60 Euronen kostet.

Langer Rede, kurzer Sinn. ISO- und andere Images mounted der schlaue Netznutzer mit VCD. Vorher muss er es sich allerdings herunterladen, zB bei Chip Online. Viel Spaß damit.

12 Gedanken zu „Nero Image Drive?

  1. Hallo,
    Wenn ich mein Rechner hochlade komt immer die info:

    Dieser Treiber wurde aufgrund von Kompatibilitätsproblemen geblockt Nero Imagedrive

    Wenden Sie sich für Support an Nero AG.
    Dieses Problem wurde durch zwischen Windows Vista und Nero ImageDrive verursacht. Dieses Programm wurde von Nero AG hergestellt. Windows Vista bietet derzeit keine Unterstützung für diese Version von Nero ImageDrive. Die Ausführung von Nero ImageDrive wurde blockiert, da dieses Programm künftig das ordnungsgemäße Starten Ihres Computers verhindern könnte.
    Empfehlung
    ________________________________________

    Befehl
    C:\Windows \system32\NeroCheck.exe

    Ich bin schon sehr glücklich wenn ich diese Information löschen könnte denn sie erscheinnt immer wieder beim hochfahren des PC

    Für jede Hilfe würde ich mich sehr freuen

    MFG
    Antoine cleutjens

  2. Hallo,

    das ist zwar schön und gut, aber wer wie ich früher immer Images von CDs oder Dateien mit Nero Express erstellt hat, und diese dann im .nrg-Format vorliegen, steht man vor dem Problem, dass weder WinCDemu noch Elbys VCD dieses Format unterstützen.
    Zwar gibt es Programme wie nrg2iso, die NRGs zu ISOs wandeln, die funktionieren allerdings nur bei normalen Daten-Images und somit nicht bei Mixed-Mode Images, wie sie beispielsweise bei Computerspielen vorkommen. Auch ein SVCD-Image konnte ich damit nicht konvertieren.

    Fazit: Ohne Nero ImageDrive fehlt definitiv etwas. Um Vista habe ich einen großen Bogen gemacht, aber mit Windows 7 steht man vor dem gleichen Problem.

    Gruß

  3. Ich wollte dieser Empfehlung vom 15.08.2008 folgen:

    „Langer Rede, kurzer Sinn. ISO- und andere Images mounted der schlaue Netznutzer mit VCD. Vorher muss er es sich allerdings herunterladen, zB bei Chip Online. Viel Spaß damit.“

    Beim Installieren kam aber folgender Warnhinweis:

    „Die Software… hat den Windows-Logo.Test nicht bestanden, der die Kompatibilität mit WindowsXP überprüft.
    Das Fortsetzen der Installation dieser Software kann die korrekte Funktion des Systems dierekt oder in Zukunft beeinträchtigen. Microsoft empfiehlt strengstens, die Installation jetzt abzubrechen…“

    Was nun!?

    Muss ich das ernst nehmen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.