Rätsel des Alltags #1

Warum sitzen in einem Müllfahrzeug drei Personen, wenn die Tonnen vom Fahrzeug per „Roboterarm“ aufgenommen und geleert werden? Selbst wenn mal eine Tonne nicht vom Fahrzeug erfasst werden würde, könnte entweder der Fahrer persönlich nachhelfen, er hat ja in dem Moment sowieso keine andere Beschäftigung, oder ein weiterer Mitfahrer, in Summe also der Zweite, müsste kurz aussteigen, um die Tonne auf den Arm zu heben. Aber drei Leute?

2 Gedanken zu „Rätsel des Alltags #1

  1. Darauf gibt es eine ökologische, eine sozialkritische und eine marktliberale Antwort.

    Ökologisch: das Fahrzeug hat Pedalantrieb, geht also nicht anders.

    Sozialkritisch: ein Fahrer, ein Arbeitsmediziner, der darauf achtet, dass sich der Fahrer beim Schalten nicht den Daumen auskugelt und ein Gewerkschafter, der die Einhaltung der Pausenzeiten überwacht.

    Marktliberal: weil noch niemand so sozial war, um den Fahrer darauf hinzuweisen, dass er deutlich mehr verdienen könne, wenn er helfen würde, seine Kollegen wegzurationalisieren…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.