Die „Content-Strategie“ der Seometrie GmbH, Folge 1

Bekanntlich hat die zur Holtzbrinck-Verlagsgruppe gehörende Firma Seometrie GmbH offenbar das Ruder bei Germanblogs.de übernommen. Seither häufen sich dort belanglose Texthäppchen, verfasst von Leuten, von denen man außer dem Vornamen nichts erfährt. Schaut man auf der Website der Seometrie GmbH vorbei, wird man nicht umhin kommen, deren dortiges ProBlogger-Jonangebot mit den vielen Vornamentextern und -texterinnen, deren Wörterkonglomerate die Germanblogs dominieren, in Verbindung zu bringen. Noch augenfälliger wird der Zusammenhang, wenn man zur Kenntnis nimmt, dass der eLab-Director Frank Penning, der Pressemeldungen zufolge Germanblogs betreuen soll, zugleich auch Geschäftsführer der Seometrie GmbH ist. Zufällige Übereinstimmung wäre zwar theoretisch dennoch möglich, wohl aber unwahrscheinlich.

Befasst man sich etwas mit der Seometrie GmbH, die ihre Impressi dadurch weniger leicht auffindbar macht, dass die Adresse lediglich als Grafik hinterlegt wird, gerät man ins Staunen. Frank Pennings Seometrie GmbH hat bereits ein regelrechtes Blogimperium in Betrieb genommen. An einer vollständigen Liste arbeite ich derzeit noch. Einfacher würde mir dieser Job gemacht, wenn ich explizit nach der ausschließlichen Verwendung von Vornamen als Blogautoren googlen könnte 😉

In loser Folge möchte ich den Bewohnern Blogdorfs, sowie deren Besuchern  ein paar besonders interessante Projekte der Seometrie GmbH vorstellen. Heute darf ich Ihnen Artikelkontor.de und DasMedizinblog.de präsentieren; natürlich nur kurz, wir wollen schließlich nicht zuviel Lebensenergie verschwenden.

Artikelkontor.de [Auszug aus den Richtlinien folgend]:

artikelkontor.de ist ein Artikelverzeichnis. Dies bedeutet, dass hier Jedermann einen Artikel veröffentlichen kann, sofern er gewissen Kriterien entspricht. Die Artikel werden nach erfolgreicher redaktioneller Prüfung von einem der Administratoren umgehend freigeschaltet.

Richtlinien:

  • Artikel müssen von Ihnen selbst und exklusiv* für artikelkontor.de verfasst sein.
  • Artikel müssen mindestens 250 Wörter enthalten.
  • Artikel dürfen maximal 2 externe Links enthalten.
  • Artikel dürfen nicht gegen geltendes Recht verstoßen.
  • Das Nutzungsrecht der eingesendeten Artikel geht an artikelkontor.de

*Die Exklusivität der Artikel wird von uns in regelmäßigen Abständen kontrolliert. Sollten wir Artikel auf anderen Webseiten ähnlich vorfinden behalten wir uns das Recht vor Links aus Artikeln zu entfernen bzw. die Artikel komplett zu löschen.

Im Klartext: Hier darf jeder schreiben, der nicht nur nix dafür haben will, er braucht sogar nicht einmal was dafür zu bezahlen. Im Gegenzug tritt er selbstverständlich alle Nutzungsrechte an den Betreiber ab und verpflichtet sich, den gleichen Text niemals nirgendwo sonst zu veröffentlichen. Na, wenn das mal keine Verlockung ist. Und dann auch noch unter einem derartig hochgradig attraktivem Domainnamen…

DasMedizinblog.de

Das Medizinblog befasst sich mit Themen rund um die Gesundheit, dabei werden durchaus auch  handfeste Tipps gegeben, die eine gewisse Fachlichkeit des Tippgebers zwingend voraussetzen sollten. Gerade das Thema Medizin sollte nicht unter Seo-Gesichtspunkten mit beliebigem Content belegt werden. Leider kann ich diesbezüglich keine Entwarnung geben.

Ich habe zwei Autoren mit Vor- und ohne Nachnamen gezählt. Autoren mit Nachnamen fand ich keine. Auch fand ich keinerlei Informationen darüber, wer die Autoren sind, und was deren Qualifikation ist. Manch einer mag das unbeachtlich finden, aber gerade, wenn es um medizinische Fragestellungen geht, möchte ich schon wissen, warum ich den Aussagen etwaiger Personen überhaupt vertrauen sollte. Schreibt im Medizinblog das Juraerstsemester Michael oder ist er wenigstens im ersten Semester Medizin? Ist er vielleicht sogar Arzt? Gravierende Unterschiede aus meiner Sicht…

6 Gedanken zu „Die „Content-Strategie“ der Seometrie GmbH, Folge 1

  1. Da gab´s ja schon keine Bezahlverträge mehr. Ich habe sowieso nie verstanden, warum es Leute gab, die für noppes die Germanblogs bestückt haben. Wo es doch Dienste wie WordPress.com, Bloger.com und .de, Twoday und watt nicht alles gibt. Ich mein, falls einer Reschpeckt vor der Errichtung eigenen Blogspaces hätte…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

stories don't tell themselves