Hallimash startet jetzt offenbar wirklich…

Der deutsche Trigami-Wettbewerber Hallimash kommt nach langer Anlaufphase nun doch ins Rollen. Ich gebe es zu. Ich hatte nicht mehr damit gerechnet. Soeben jedoch flatterte die erste Kampagne in mein Postfach.

Eine gute Gelegenheit, den Bewerbungsprozess bei Hallimash einmal mit dem bei Trigami zu vergleichen. Nüchtern zugeben muss man, dass Hallimash erkennbar der neuere Dienst ist. Auch wenn Trigami sich durch häufigere Designanpassungen modern gewandet, darf sich Hallimash als der hübschere Service betrachten. Der Bewerbungsvorgang an sich ist etwas kürzer als gewohnt, weil man bislang keine eigene Bewerbung schreiben, sondern lediglich auf den Button „Bewerben“ klicken muss. Halberlei erstaunlich dann der Hinweis, man habe die Bewerbung erhalten und werde nun prüfen, ob der Blog zur Kampagne passe. Im Grunde war ich davon ausgegangen, dass dies bereits im Vorfeld der Kampagnenmitteilung passiert sein sollte, denn sonst erzeugt man natürlich eine Menge unnötigen Aufwand beim Blogger, beim Hallimash und beim Kunden. Aber vielleicht ist auch nur eine unglückliche Formulierung gewählt worden.

Sollte sich die avisierte Auftragssumme tatsächlich realisieren und auch auf Dauer mit Kampagnen in diesen Größenordnungen festigen, steht Trigami ein ernsthafter Wettbewerb in Bloggerkreisen bevor. Soweit indes ist es noch nicht. Ich warte ab und berichte zu gegebener Zeit…

7 Gedanken zu „Hallimash startet jetzt offenbar wirklich…

  1. Ich habe mich auch direkt mal beworben und bin gespannt, wie es sich ergibt. Dass man keine eigene Bewerbung schreiben muss, empfinde ich als Vorteil, es reicht ja auch, wenn man im Vorfeld schon alle Daten angibt.

  2. … ja, … aber auf aktuellem sind die immer noch nicht. :mrgreen:

    lies mal, … kurz vor „Mit freundlichem Gruss“

    „Wir wünschen ein frohes Fest und einen guten Rutsch ins neue Jahr.“

    Die scheinen echt noch nicht aufgewacht zu sein!

  3. @michael: Ist in meiner Mail nicht vorhanden, aber grundsätzlich freue ich mich immer, wenn mir jemand was gutes wünscht, von daher hätte ich´s als unschädlich betrachtet… 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.