Linksruck?

In jeder Nachrichtensendung wude heute gebetsmühlenartig wiederholt, dass die CDU/CSU angesichts des neuen SPD-Grundsatzprogramms von einem Linksruck spricht. Abgesehen davon, dass es mich schon schwer wundert, bei einer sozialistischen Partei eine linke Gesinnung zu beklagen, kann ich den Vorwurf inhaltlich nicht nachvollziehen. Lesen Sie selbst.

Nachdem ich die Spiegel-Meldung durchgelesen habe, kann ich im Gegenteil nicht verstehen, wie man die formulierten Positionen abwertend als links bezeichnen kann. Vielmehr repräsentieren die Standpunkte ein zutiefst menschliches Politikverständnis. Dass die konservative Ecke damit offenbar nichts anfangen kann, sollte uns alle zutiefst erschrecken und bei nächster Gelegenheit die Konsequenzen ergreifen lassen.

10 Gedanken zu „Linksruck?

  1. Wirklich neu ist da eigentlich nichts dran, außer dass ziemlich populistisch weiter an der Schraube „mehr Staat“ gedreht wird.
    Bahn: hat bei der VEBA schon nicht funktioniert.
    ALG: 6 Gnadenmonate mehr statt Lockerung des Arbeitsmarkts.
    Mindestlohn: Begrenzung der Staatsquote wäre für alle weitaus lohnender.
    Bundeswehr: weiter mit Busch Leute anderer Mainung abschlachten, doch nun mit einer Söldnertruppe, für die man vor niemandem mehr Rechenschaft ablegen muss.
    Familie: Kindergeld bis 27, weil das Bildungssystem kaputt ist und irgendwie kaschiert werden muss, dass die Eltern demnächst bis 32 für ihre Kinder zahlen müssen.
    Klimaschutz: noch nicht mal Gutachten der FAO nehmen diese Banausen zur Kenntnis.
    Kulturen: wenn die deutsche Kultur endlich abgeschafft ist und alle türkisch sprechen, ist es auch mit dem permamenten Nazi-Nazi-Rufen aus, weil keiner mehr weiß, was das ist.

    🙁

  2. „Links“ wird ja schon ne Weile diskreditiert. Sehr erstaunt war ich mal, lesen zu müssen, daß ich „links-extreme“ Positionen denke, vertrete or what ever. Darauf wäre ich nie im Leben gekommen 😯

  3. Ist doch alles wieder die SPD schuld. Linke Parteiführung stolpert in die vermeindliche Mitte und schon steht die Basis links-aussen.

    Mal sehen ob die Sozen selbst auch checken dass die letzten Jahre voll von hinten in die kalte Küche gingen und vor allem ob die liberalen Zöpfe fallen…

  4. Der Pofalla dreht gar vollkommen am Rad und meint, die SPD jetzt als Vertreter des Sozialismus noch implizit mit dem N-Sozialismus in Verbindung bringen zu müssen. Der hat einen ganz ungewöhnlich großen an der Waffel, der Bube.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.