Niemand hat´s bemerkt

Nebenan ist ein sehr weitläufiges Kindergartengelände. Unmittelbar (!)  angrenzend befindet sich die Wohnung des katholischen Pfaffen. Schräg gegenüber (5 Meter Luftlinie) befindet sich ein Wohnblock mit gut zwei Dutzend Eigentumswohnungen, Balkons alle auf den Kiga gerichtet. Direkt neben dem Kiga-Gebäude befindet sich ein recht exklusives Wohngebäude mit drei sehr großen Wohnungen (ebenfalls max. 5 Meter entfernt) . Meine Bude ist am weitesten weg (ungefähr 50 Meter).

Vor etwas über einer Stunde krachte es massiv und mehrfach auf dem Kiga-Gelände. Sämtliche Bewegungsmelder reagierten und tauchten die Umgebung in hellstes Tageslicht.  Als die Geräusche nach mehreren Minuten immer noch nicht abebbten, machte ich mich auf den Weg, zu checken, was da wohl passiert sein könnte. Die auf ihren Balkonen sitzenden näheren Nachbarn würdigten das Geschehen nicht mal eines Blickes.

Am Kiga angekommen stellte ich fest, dass irgendwelche Idioten sämtliche Fenster samt Außentüren eingeschlagen hatten. Der Lärm muss in unmittelbarer, also Balkonnähe noch viel extremer gewesen sein. Ich verständigte die Polizei. „Komisch“, sagte der Polizist, „wir haben aus nächster Umgebung keine Meldung erhalten.“ Er klang ungläubig, wahrscheinlich hielt er mich für einen Spaßmacher. Das Misstrauen in seiner Stimme war unüberhörbar. „Schicken Sie doch einfach einen Wagen vorbei“, schnauzte ich, „Die Wache ist doch nur dreihundert Meter entfernt. Und dann gucken Sie sich das selber an!“

Eine Viertelstunde später (man muss schließlich sicherstellen, dass kein Täter mehr vor Ort ist, sonst riskiert man ja noch eins auf´s Maul) tauchten die Freunde in Grün dann auf. Die Balkonierer schauten interessiert rüber. Natürlich hatten sie vorher nichts gehört, nichts gesehen.

Wenn dann aber ein Kind verschwindet ist das Gejammer groß. Wie konnte das passieren? Wir waren doch alle da. Die Krux ist, dass sich keine Sau mehr dafür interessiert, was dem Nachbarn widerfährt. So wird die Welt wesentlich unsicherer, als sie eigentlich sein müsste.  Schade drum…

3 Gedanken zu „Niemand hat´s bemerkt

  1. Immerhin sind die „Grünen“ ja noch gekommen. Dachte die sind alle in Heiligendamm. :mrgreen:
    Aber du hast schon recht, diese „wegschau“ Mentalität, dieses „bloß kein Ärger bekommen“ Denken ist zum Kotzen. Dabei würde es schon reichen telefonisch Hilfe zu holen – völlig gefahrlos. Ach was reg ich mich auf.

  2. Es ist wirklich so wie Du sagst. Passiert mal was, guckt kein Nachbar hin, aber wehe Du hast mal vergessen die Putzwoche zu erledigen…

  3. Wehe, Du gibst Deine Steuererklärung nicht rechtzeitig ab oder parkst falsch. Schon liegst Du in Ketten. Aber echte Kriminelle brauchen sich nicht zu fürchten. Wenn ich mehr Energie und weniger Skrupel hätte, wäre ich fast schon versucht…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.