Total langweilig

Ich habe mir heute mal wieder den Psychostress angetan und ein paar A-Blogs abgesurft. Schauderhaft in jeder Hinsicht.

Ganz grauenhaft ist und bleibt wirres.net. Dafür, dass Herr Schwenzel mittlerweile von der WAZ-Gruppe zum Online-Experten ausgerufen wurde, erschließt sich mir auch bei intensivstem Quälen meiner Augen mit dem durchgängig klein und häufig falsch geschriebenen Zeug, welches er als Artikel bezeichnen würde, keine Begründung und zwar gar keine.

Beim Don Dahlmann gibt es nur langweiliges Zeug. Dahlmann lesen ist wie jeden Tag Spaghetti ohne alles und sehr al dente essen. Jetzt hat man ihm auch noch bei WELT Online einen Blog angedienert, namens „Die Welt im Kasten“. Dort schreibt er mit noch mehr Fehlern als der Schwenzel behaftet über´s Fernsehprogramm. Der 800ste TV-Blog also. Und auch der: stinklangweilig. Kein bisschen Hintergrundinfos, nichts was man nicht selbst auch hätte schreiben können. Gestern Fernseh geguckt, nicht gefallen, schlafen gegangen. Dürftig für einen Blog der Welt. Aber nicht überraschend, wenn man seinen Antville-Blog kennt.

Winkel mit seinem merkwürdigen Whudat-Blog kann mich auch nicht mitreißen. Es interessiert schlichtweg nicht, was der Mann erzählt. Langweilige Stories kann ich mir auch von meinem Friseur erzählen lassen. Da habe ich eh keine Zeit zu verschwenden und ich schone auch noch meine Augen.

Den Vetterschen Law-Blog kann ich schon aus ganz grundsätzlichen Erwägungen heraus nicht verknusen. Nach meinem Verständnis hat ein Anwalt seriös und verschwiegen zu sein. Vetter ist, zumindest was den zweiten Punkt betrifft, sicherlich das krasse Gegenteil. Und ungern, aber deutlich erinnere ich mich daran, dass er auch schon mal ganz intim von Vollstreckungsmaßnahmen gegen Frau Y berichtete und wie doof die sich da benahm und so weiter. Er breitet seine Fälle, so er es kraft eigener Herrlichkeit für geboten hält, wenn auch anonymisiert vor der Weltöffentlichkeit aus. Zu so einem Anwalt würde ich niemals gehen und lesen will ich sowas auch nicht!

Dann schon lieber den Don Alphonso. Der ist wenigstens unterhaltsam und kann schreiben. Lasst uns dem alten Marketermotto folgen: „Hier haben Sie zwei Haufen Scheiße. Welchen würden Sie essen?“

30 Gedanken zu „Total langweilig

  1. Ich hoffe Du hast mein A+ Blog nicht schon wieder vergessen bei Deinen Umtrieben 😉

    Da fällt mir wieder auf wie schlecht ich mich in Kleinbloggersheim auskenne, ausser dem Lawblog kannte ich die anderen Kollegen aus dem Hochniveau gar nicht bis jetzt.

    (Hab da aber auch nix verpasst glaub ich)

  2. Dieter, … lass es sein!
    … und schon‘ Deine Nerven.

    Heute gibt es auf PRO7 ab 15.35h bis 17.55h Simpsons pur –
    auch wenn einige der Springfelder Charaktere vielen Kleinbloggersdorfern A’s nicht unähnlich sind.

  3. Wie, ohne Schreiben? GB, Nichts ist so hart. Da war doch schon eine Menge Schreibe.

    Ansonsten, willkommen im Club der WP-Blogger und viel Spaß beim Administrieren des eigenen Blogs 👿

  4. Nein, ich kack ins Essen.

    Aus Langeweile was ich grad nochmal bei einem der A-Blogger, der macht da Werbung für einen „literarischen Abend“ mit Nils Bökelberg, da geht ja gar nix, oberflächlich wie ich bin sind mir verwachsene 30 Jährige die noch mit einem BMX-Rad rumgurken hochgradig suspekt.

    Und beim Textspeier, der mich oft an Adrian Mole erinnert hat, verstehe ich die Witze nicht…

  5. Montagmorgen, 8 Uhr. Und Du hast Langeweile?

    Bökelberg? Da warst Du wohl beim MC Narziss, oder? Diese stumpf auf jugendlich bestehenden Hirntauben kann ich auch ganz schlecht verknusen.

    Beim Textspeier hingegen schmeiße ich mich regelmäßig weg vor Lachen, wobei seine Kurztexte komischer als seine Langtexte sind. Aktuelles Beispiel (Copyright natürlich by Textspeier):

    Schmerzgel in die Augen gerieben! Höllische Qualen! Endlich mal ein Produkt, wo der Name auch hält, was er dem Konsumenten verspricht!

  6. Genau diese kurzen Texte erinnern mich unglaublich an Adrian Mole, dafür kann der Textspeier aber nix, das ist mein persönliches Problem und egal wie komisch es objektiv wird (hehe), ich kann nicht mehr folgen…

    JA, ich hatte um 0800 Langeweile und jetzt schon wieder…

  7. Ja, genau das ist, für meinen Geschmack, dieser Adrian Mole Style den ich nicht lesen kann.

    Nö, hab um 0700 angefangen, nach ner Stunde waren alle Leute versorgt, ich habs im Moment gut weil ich ab Mai wieder zur Schule gehe (Internationaler Schweissfachmann) lassen die mich jetzt schon in Ruhe, grössere Projekte lohnen da ja nicht mehr. Also bleibt nur das Tagesgeschäft an mir hängen und das ist meistens recht mau…

  8. WTF is Adrian Mole? Ich kenne nur Molerats, Nacktmulle.

    Wenn mir so richtig die Sonne auf´s Fell brennt, komme ich mir auch immer wie ein Schweissfachmann vor. Schätze, das meinst Du nicht?!

  9. Auch wir im Westen hatten mal schlechte Zeiten, ich musste im Übrigen auch diese Werke im englischen Original lesen, wir konnten uns die deutsche Sprache noch nicht leisten 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.