Deutsche wollen nicht mit dem Handy fernsehen

Melden heute alle Nachrichtendienste und tun ganz erstaunt. Wahrscheinlich sind die Tarife zu undurchsichtig oder zu hoch oder beides, munkelt man. Mensch, Munkler, nehmt einfach mal so ein Handy in die Hand und glotzt auf´s Display. Fällt Euch da vielleicht im Vergleich zu Eurem Plasmabildschirm an der Wohnzimmerwand was auf? Na? Ich hoffe doch wohl. Und dann habt ihr auch den Grund erkannt.

4 Gedanken zu „Deutsche wollen nicht mit dem Handy fernsehen

  1. Ich sach: Datt liegt am Preis und an der Verarsche.

    DVBT Empfänger werden immer kleiner, sie sind mittlerweile in der Grösse eine USB-Sticks erhältlich. Ein solches Ding in ein Mobiltelefon einzubauen dürfte kein grosses Problem darstellen, man könnte preiswert und komfortabel mobil Fernsehn geniessen.

    Aber das wär ja viel zu einfach! Ein aufwendiges Streamingsystem muss her, das natürlich auch den Gebührenzähler rattern lässt. Das kleine Display der Mobiltelefone stört nicht (schau mal den Umsatz mit Videos für den Ipod an!) es liegt imho schlicht und einfach am Preis.

  2. Der iPod hat einen deutlich größeren und feiner aufgelösten Bildschirm als so ein Handydingens. Selbst da kannst Du aber nur kurze Spots ertragen, wie höchstens eine Folge Southpark oder Simpsons. Die einzige Plattform, die filmtauglich ist, ist die PSP.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.