Schlauchbootlippe dreht durch

Einfach mal das Bild hier anschauen. Ich glaube Don Alphonso aka Rainer Meyer ist auf dem absteigenden Ast und sägt noch dran. Vielleicht fällt er auf´s Gesicht. Dann fällt er wenigstens weich…

7 Gedanken zu „Schlauchbootlippe dreht durch

  1. Kollege Pantoffelpunk hat sich bei Schlauchbootlippe zum Kommentieren hinreißen lassen. Einen Kommentar vom PP hat Schlauchbootlippe stehen lassen. Nachdem er ihn dann als Kartoffelschrank und Stinkkartoffel beschimpft hatte, entschied sich Schlauchbootlippe dafür, PPs Kommentare fürderhin als Spam zu identifizieren und zu löschen.

    Der Schlauchbootlippe Rainer Meyer aka Don Alphonso bleibt sich treu, da gibt´s nix.

  2. … womit Du Dich als treuer Leser dieses Menschen outest!

    Let it be, Dieter, let it be. Das hast Du nicht nötig, beides:
    weder das Lesen noch Deine Berichterstattung über diesen Übermenschen, dessen scheinbare allgemeine Strategie sowie aktuelle Taktik nur all zu offensichtlich ist.

    Das Bashen einfacher Blogger bringt nichts mehr, jetzt haut man halt auf die anderen A’s.
    Schönes Wochenende, auf jeden Fall Samstag, den ich mir heute nicht vermiesen lassen möchte.

  3. LMAO watt fürn Rückenschwimmer is datt denn? Prinz Pöbel mag keine Pöbeleien?

    Egal, ich hab den Text da sowieso schon wieder nicht verstanden.

    Normal träumen kleine Italiener von Napoli oder von der Weltmacht, wovon der Unsägliche träumt ist allerdings etwas ganz anderes…

    Den Punk als Spam zu ächten ist wohl eine der jämmerlichsten Aktionen des heiligen Web 2.0 – Im Spirituosenregal wäre der ein Kümmerling…

  4. @Wilhelm: Dieses Bild ist so herrlich, dass musst Du Dir einfach anschauen. Klarer kann man sich nicht als Hirnie outen. (Hirnie? Sagt man das heute noch?)

    Ansonsten hast Du natürlich Recht. Aber dann ist es auch wieder irgendwie unterhaltsam.

    @baseface: Schlauchbootlippe (ist der eigentlich mit den Ohovens verwandt?) hat ausschließlich solche Aktionen drauf. Der ist nicht mal ein Kümmerling. Der ist das Wasser, dass Du nach dem Zähneputzen ins Becken rotzt.

  5. höhöhö, grad gefunden, das wird dir (auch) gefallen … ein bisschen `Fonsi-Bashing´
    „Wo sind nur die Schulhöfe geblieben, auf denen die kleinen dicken Wichtigpisser aus den gut situierten Haushalten einfach in den Mülleimer gesetzt wurden?“ http://www.blog-bistro.de/?p=683.

    Vielleicht finde ich ja auch mal ein Opfer zum drauf rumhacken. Nicht mißverstehen, Mitleid spricht da nicht. Irgendwie beneide ich dich ja um den Alphonso 😉

  6. Ob nun Lob oder fundierte Kritik, … selbst das Bashen solcher Leute verhilft eben diesen zu ihren Zielen.
    Mir fällt da immer nur der Anti-Komiker Andy K. ein, dessen Shows und Biografien wohl in der Schublade von diversen As griffbereit zu liegen scheinen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.