LOOVT und PIYOBO: Nanu?

Germanblogs ist ein ernsthaftes Projekt. Von Boogie Medien aus Hamburg für die Holtzbrinck-Gruppe aus Stuttgart konzipiert und umgesetzt. Mit einer Masse Themenblogs, von Alzheimer bis Meine kleine Kneipe ist alles vertreten.

Natürlich gibt es auch einen Gesundheitsblog, wie auch einen TV-Blog. Der Gesundheitsblog wurde bislang maßgeblich von Prang (plötzlich nicht mehr in der Autorenliste) und Chefarztfrau, der TV-Blog im Wesentlichen von Thomas Meins gestaltet.

Beide Blogs sind seit Anfang des Monats desolat bzw. werden von anderen Autoren bestückt. Was allerdings dem Status „desolat“ nahe kommt. Stattdessen gibt es seltsamerweise für den Gesundheitsbereich die Website piyobo.de = Pimp Your Body, powered by Drupal statt 21publish. Gemacht von Germanblogs, Prang und Chefarztfrau, mit einem aufdringlichen, selbstabspielenden Video auf der Startseite, wurgs.

Und es gibt das TV-Blog in neu als Loovt.de, ebenfalls powered by Drupal und gemacht von Germanblogs und Thomas Meins. Während Piyobo noch offensiv auf germanblogs.de beworben wird, gibt es zu Loovt nicht mal einen Hinweis.

Ist das, was ich denke, dass es ist? Und bedeutet es, was ich denke, dass es bedeutet? Und hat da wieder einer keine Eier in der Hose?

5 Gedanken zu „LOOVT und PIYOBO: Nanu?

  1. „Ist das, was ich denke, dass es ist? Und bedeutet es, was ich denke, dass es bedeutet?“

    Lass mich bitte an deinen Gedanken teilhaben. Ich bin nämlich in punkto Gedankenlesen wahrscheinlich unterdurchschnittlich begabt…

  2. Nee, komm. Du weißt schon, was ich da vermute. Es ist ein unschöner Gedanke, zugegeben. Und er spricht Gerüchten wahres zu, die man lieber nicht glauben will.

    Als BWLer ist man allerdings solche Vorgehensweisen gewohnt. Untersuch das Unternehmen und reduziere es auf die profitablen Teile. In diesem Falle, sollte es so sein, wogegen eigentlich nicht wirklich etwas spricht, wären das die populärsten Blogs.

    Mal so ganz im Vertrauen unter uns Pastorentöchtern: piyobo und loovt sind die bisherigen Themenblogs zu Gesundheit und TV. Wenn man wollte, könnte man die Inhalte der neuen Websites locker in den Themenblogs publizieren. „Ausgründungen“ sind unlogisch.

  3. Klingt logisch. Ist es aber nicht unbedingt. Für mich eh alles zu hoch. Habe mir vor Jahren Internet ins Haus geholt, um die Umwelt an meinen Gedanken teil haben zu lassen. Dass man dieses „bloggen“ nannte, war mir weitgehend unbekannt. Dann von opinio zu germanblogs gewechselt. Nur des Schreibens wegen. Fühle mich nun in etwas hineingezogen, dass mich nicht die Bohne interessiert. Werde wohl doch ein paar Euros in eine eigene Page stecken müssen, denn da ist man sein eigener Herr.

  4. Lieber Kollege Textspeier. Ich gebe Dir Recht. Klingt zwar logisch, muss es aber nicht unbedingt sein. Kann auch logisch sein und stimmen und dennoch die projizierten Auswirkungen nicht haben. Ma waases net.

    Ich schreibe meine GB-Beiträge seit Beginn über Googles Text & Tabellen, damals hieß es noch Writely und war viel schöner. So sind sie nicht verloren, wenn Germanblogs denn doch die Pforten schließen sollte. Was ich nicht hoffe und was ich auch sehr schade und unnötig fände.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.