Die Alternative zur Dreigliedrigkeit im Schulsystem …

… muss nicht die Einheitsschule sein, wie von der SPD beabsichtigt und von den Jusos als „integrierte Gesamtschule“ bezeichnet. Das bildungspolitische Wort der Stunde lautet anscheinend „Zweigliedrigkeit“ und wurde soeben in Hamburg eingeführt. Dort legte man die Haupt- mit der Real- und der Gesamtschule zu sogenannten Stadtteilschulen zusammen und beließ einzig den gymnasialen Zweig als separate Schulform. Dabei ist das Konzept in weiten Teilen sozialdemokratisch, was angesichts der Regierungsverhältnisse in Hamburg durchaus zu verwundern weiß. Haben die Hamburger damit den Stein der Weisen gefunden? Steht die Zweigliedrigkeit jetzt ganz Deutschland bevor?

Weiterlesen im Bildungsblog bei GB >>

Ein Gedanke zu „Die Alternative zur Dreigliedrigkeit im Schulsystem …

  1. Klasse, was diese Herrschaften alles „erfinden“.
    Gab’s in der DDR schon immer, nannte sich POS und EOS (Polytechn. Oberschule / Erweiterte Oberschule).

    Unterschiede zu heute: hohes Bildungsniveau und keine Ausländer, die den ganzen Schnitt nach unten gezogen haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.