Das Dilemma der fehlenden Eintrittsvoraussetzungen

Der Verband Bildung und Erziehung (VBE) meldet, dass die Anmeldungen zu den nordrhein-westfälischen Hauptschulen auf einem historischen Tiefstand angelangt sind. Im Vergleich zum Vorjahr wurden zum Schuljahreswechsel 2006/2007 6,8 Prozent weniger Schüler angemeldet. Damit wechseln nur noch 15 Prozent aller Grundschulabgänger auf eine Hauptschule. An den Gymnasien wurden hingegen rund 2 Prozent mehr Kinder als im Vorjahr angemeldet. Der VBE meint: „Verständlich, die Eltern wollen halt die bestmögliche Ausbildung für ihr Kind.“ und appelliert an die Politik, diesen seit Jahren stetig wachsenden Trend zur Kenntnis zu nehmen. Soweit die Meldung…

Weiterlesen im Bildungsblog bei GB >>

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.